Kavitation

Sie haben keine Zeit für langwierige Maßnahmen zur Fettreduktion oder Angst vor Operationen? Sie möchten auf einem schnellen und effektiven Weg abnehmen ?

Dann sollten Sie Kaviation Fettentfernung mit Slim 3 kennenlernen. Die Behandlung ist absolut schmerzfrei! Diese neuartige Behandlung kann Fettzellen auflösen, insbesondere auch solche, die sich durch Sport oder Diät nicht bzw. nur schwer abbauen lassen. Zur Anwendung kommt ein Kavitationsverfahren, bei dem durch niederfrequenten Ultraschall die Fettzellen in Schwingung versetzt werden können, wodurch ein Entleeren dieser Zellen sowie der Verlust der Speicherfähigkeit der Fettzellen ermöglicht werden kann. So besteht die Möglichkeit, Fett und Cellulite in gezielten Bereichen nicht-invasiv und trotzdem hochwirksam zu reduzieren. Entwickelt wurde die Ultraschallbehandlung, um Patienten mit Problemzonen und überschüssigen Fettdepots dabei zu helfen, ihrem Wunsch nach einer besseren Körperkontur auf angenehme Weise näher zu kommen. Überzeugen Sie sich selbst von der Wirkung!

Es können folgende Körperbereiche behandelt werden:

  1. Fettpolster an Bauch, Beinen, Gesäß
  2. Cellulite-Anwendungen
  3. Bindegewebe
  4. Reiterhosen
  5. Doppelkinn

Wie lange dauert eine Behandlung und wie oft sollte sie wiederholt werden?

Eine Sitzung dauert je nach Befund durchschnittlich ca. 40 min. Es werden zwischen sechs und 12 Behandlungen in Intervallen von fünf bis acht Tagen für jeden Behandlungsbereich empfohlen je nach Bedarf.

Verhalten vor der Ultraschallbehandlung

Am Tag der Behandlung ist es von grundlegender Bedeutung, dass kurzkettige Kohlenhydrate aus Ihrer normalen Ernährung gestrichen bzw. stark vermindert werden. Kurzkettige Kohlenhydrate sind z.B. : Monosaccharide also Einfachzucker, beispielsweise Glukose Traubenzucker oder Fructose, Lactose diese findet man in Honig, Getränken, Früchte, Süßwaren, oder aber auch Milch.

Voraussetzungen für eine Ultraschallbehandlung

Ihre Nieren- und Leberfunktion sollte keine Beeinträchtigungen aufweisen.
In der Nähe der Anwendungsareale sollten Sie keine Metallimplantate haben.
Sie sollten keine Herz -und Kreislauferkrankungen, sowie Stoffwechselstörungen haben.
Eine Schwangerschaft sollte ausgeschlossen sein!